Angefangen hat alles mit einer Zeitungsnotiz: Der spanische Autor Federico Garcia Lorca stieß auf eine Meldung, wonach eine Hochzeitsgesellschaft in der spanischen Provinz auf der Suche nach der Braut auf die Leiche ihres Vetters stieß. Lorca nahm dieses Verbrechen zum Anlass seiner lyrischen Tragödie “Bluthochzeit”, die von der unbändigen Kraft einer dunklen Liebe erzählt.

 

 

Bluthochzeit in Basel

“Bluthochzeit” in Basel. Foto: Hans Jörg Michel

 

Entstanden ist ein Drama rund um Leidenschaft und die sozialen Zwängen, denen sie unterworfen ist.

 

Am Theater Basel setzt der katalanische Regisseur Calixto Bieito die Tragödie in Szene. Das Basler Publikum darf einiges von seinem neuen Regisseur erwarten: Bieito zählt zu den international gefragtesten Regisseuren in Schauspiel und Oper.

 

Theater Basel
Bluthochzeit
22. und 28.2., 7., 9. und 29.3.