Überleben unmöglich

Es sind keine Zauberer, die durch grüne Lichtblitze sterben, keine Fabelwesen, die sich gegenseitig bekriegen. Hier töten Kinder andere Kinder. Mit Messern, Schwertern, Pfeilen und Steinen. Manche aus Notwehr, manche aus Ehrgeiz. – Suzanne Collins’ ernste, zynische und kritische Sci-Fi-Trilogie „Die Tribute von Panem“ löste bei den Lesern eine ähnliche Begeisterung aus, wie die „Harry Potter“-Romane oder die „Twilight“-Saga. Mehr als zwei Millionen Zuschauer sahen sich in den deutschen Kinos die Verfilmung des ersten Teils an: In „Die Tribute von Panem – The Hunger Games“ (2012) müssen sich 24 Teenies in einer live im Fernsehen übertragenen „Reality-Show“ bis zum Tod bekämpfen. Nun erscheint der Film auf Doppel-DVD und Blu-ray Disc.


Die 16-jährige Katniss Everdeen (Jennifer Lawrence) lebt unter erbärmlichen Verhältnissen in einem futuristischen Land, das früher einmal die USA war und nach einem langen Krieg in zwölf Distrikte unterteilt ist, die das siegreiche Kapitol strengstens kontrolliert.

Jahr für Jahr werden in jedem Distrikt ein männlicher und ein weiblicher Teenager ausgelost und als Tribute ins Kapitol entsandt, um dort im Rahmen eines Medienspektakels gegeneinander zu kämpfen. Unter den Tributen sind auch die Bogenschützin Katniss und der Bäckerssohn Peeta (Josh Hutcherson). Sie werden zunächst aufgepäppelt und trainiert, bevor in der Arena das große Schlachten beginnt.


Ohne voyeuristisch oder verharmlosend zu sein, inszenierte Regisseur Gary Ross die die sehr, sehr realen Bluttaten so, dass sie zwar gerade noch für ein jugendliches Publikum zuträglich sind, ihre Grausamkeit aber nicht in Frage steht. Geradlinig und nüchtern konzentriert er sich auf seine Heldin Katniss: Man bleibt nah dran und fühlt, was sie fühlt. Ihre Anspannung. Ihre Benommenheit. Ihren Schmerz. Ihren Zorn. – Der Kinostart von Teil zwei, „Die Tribute von Panem – Catching Fire“, ist für November 2013 geplant.

Während in Katniss’ Heimat, dem Kohledistrikt, unaufdringliche Weiß- und Blautöne dominieren, erstrahlt das prunkvolle Kapitol auf DVD und Blu-ray Disc in satt leuchtenden Farben. Die sauberen, klaren Bilder der BD punkten mit klaren Kontrasten und solider Schärfe. Die DVD zeigt bei den Schwarzwerte kleinere Schwächen. Der 5.1-Soundmix bindet auf beiden Discs sämtliche Boxen angemessen ein und schafft eine angenehme Surroundkulisse. Zwar kommen kaum Effekte zum Einsatz, das Arrangement ist jedoch sorgfältig und facettenreich. Ein besonderes Augenmerk gilt dem Bonusteil: Er beinhaltet viele spannende und interessante Beiträge, die detaillierte Hintergrundinformationen zum Film liefern. Insbesondere das Making Of gewährt aufschlussreiche Einblicke in die aufwendige Produktion.

Text: Vera Seeberg / Fotos: Studiocanal
Quelle: teleschau – der mediendienst

Filmbewertung: ausgezeichnet
Freigabealter: 12
Studio: Studiocanal
Laufzeit: 137 Min.
Im Handel, ca. 15 Euro