Das unfassbare Scheitern

“Sei vorsichtig”: Mit diesen Worten übergibt der frisch entlassene Risiko-Analyst einer Investmentfirma (Stanley Tucci) einen USB-Stick mit seiner Arbeit an seinen Zögling und Bewunderer Peter (Zachary Quinto). Der schaut sich die Daten an und stellt fest, dass sich die Firma am Abgrund befindet. Mit “Der große Crash – Margin Call” (2010) machte Drehbuchautor und Regiedebütant J.C. Chandor aus der Finanzkrise einen spannenden Thriller, der jetzt auf DVD und Blu-ray Disc zu sehen ist.

Kevin Spacey präsentiert sich in "Der große Crash - Margin Call" einmal mehr in Topform.


“Der große Crash” spielt in nur einer Nacht. Der Nacht, in der klar wird, dass der Bankrott nicht mehr abzuwenden ist. Nach und nach kommen immer höhere Tiere in die Bank. Es folgen mehr und mehr Gespräche, hier und da wird einer rausgebeten. Jetzt geht es nur noch darum, die eigene Haut zu retten.

Gedreht wurde der brisante Film mit Starbesetzung: Kevin Spacey spielt den Langzeit-Börsianer Sam Rogers natürlich blind, Jeremy Irons kann als skrupelloser Chef auch die plattesten Phrasen überzeugend artikulieren. Paul Bettany läuft schulterklopfend und stets Kaugummi kauend durch die Szenerie – und zeigt mir jeder Bewegung, dass die Souveränität nur vorgetäuscht ist. Zachary Quinto verkörpert den erschrockenen Sympathieträger mit Distanz und Überzeugung. Doch auch der Debütant hinter der Kamera vollbrachte eine beeindruckende Leistung. J.C. Chandor inszeniert präzise und geduldig eine spannende Studie über Scheitern und Größenwahn.

Eine Firma am Abgrund.
Demi Moore ist eine der Firmenchefs und denkt über die Rettungschancen nach.



Die wenig warmherzige Finanzwelt wird auf DVD und Blu-ray Disc in angemessen kühler Optik präsentiert: leicht blaustichig, aber sehr scharf. Die BD bietet ein etwas saubereres Bild als die DVD. Der Ton ist auf beiden Discs sehr klar. Wegen der hohen Dialoglast kommen Surroundeffekte kaum zum Tragen, aber gelegentlich darf ein kräftiger Bass bedrohlich brummeln. Der Bonusteil beider Discs enthält unter anderem ein interessantes Interview mit dem Regisseur, der sein eigenes Skript verfilmte.

Text: Wilhelmine Kaczka / Fotos: Koch Media

Filmbewertung: überzeugend
Freigabealter: 12
Studio: Koch Media
Laufzeit: 102 Min.
Im Handel, ca. 13 Euro

chilli verlost 3x die DVD “Der große Crash “.
Sende eine E-Mail mit dem Stichwort “Crash” an gewinnspiel@chilli-online.de