Der Leidwolf

Schnee, so weit das Auge reicht, ein unerbittlich kalter Wind, eine elende Schinderei. Ein raues Leben. Es sind auch raue Gesellen, die da in Alaska für eine Ölbohrfirma arbeiten; Männer, die nicht so recht in die Gesellschaft passen wollen. Als es nach mehreren Monaten zurück in die Heimat gehen soll, stürzt ihr Flugzeug mitten in der eisigen Wildnis ab. Nur sieben Männer überleben – ohne Ausrüstung, ohne Proviant. John Ottway (Liam Neeson), der stille Einzelgänger, wird zum Anführer der Truppe. Doch nicht nur Hunger und Kälte bedrohen die Männer: Ein Wolfsrudel reagiert äußerst aggressiv auf die ungewohnten Eindringlinge. Die Geschichte von „The Grey“ (2011) reicht gerade eben für einen soliden Survival-Thriller, wenn da nicht Schauspieler Liam Neeson wäre: Er spielt den müden Leitwolf mit so einer intensiven Überzeugungskraft, dass er den Film zu einem Erlebnis macht. Jetzt erscheint der spannende Thriller auf DVD und Blu-ray Disc.


Knapp 150.000 Kinobesucher in Deutschland bekamen zu spüren, wie nervenaufreibend „The Grey“ ist: Im Film kommt nur ein einziges Mal ein Gewehr zum Einsatz. Ein leises Knacken im Unterholz kann eben weitaus bedrohlicher sein, als eine abgefeuerte Kugel. Die Verzweiflung aller Schauspieler glaubt man jederzeit – was wohl auch daran liegen könnte, dass unter Realbedingungen gedreht wurde: Regisseur Joe Carnahan schleppte seine Crew in die kanadische Wildnis und trieb sie bei bis zu minus 30 Grad Celsius durch hüfthohen Schnee. Dabei kamen fast nebenbei auch fantastische Landschaftsaufnahmen zustande.

Gerade auf der Blu-ray Disc präsentieren sich die Aufnahmen mit einer knackigen Schärfe und klaren Konturen, während auf der DVD ein starkes Bildrauschen und Unschärfen sichtbar sind. Dennoch überzeugt die Optik beider Discs: In kühlen, entsättigen Farben wird eine bitterkalte Atmosphäre erzeugt, die durch den Einsatz der hervorragenden Surroundkulisse vertieft wird. Sowohl auf DVD als auch auf Blu-ray Disc wurde der Ton gehaltvoll und effektreich abgemischt. Der eiskalte Wind weht förmlich durchs heimische Wohnzimmer. Die Dialoge bleiben dabei klar und verständlich.


Als Bonus gibt es auf beiden Scheiben drei kurze Featurettes, die vor allem die harten Drehbedingungen zeigen, diverse Interviews, einen Blick hinter die Kulissen, entfallene Szenen und einen sehr interessanten Audiokommentar mit Regisseur Joe Carnhan und den Cuttern Roger Barton und Jason Hellman. Der BD wurde zusätzlich eine BD-Live-Funktion spendiert.

Text: Ludwig Kramer / Fotos: Universum
Quelle: teleschau – der mediendienst


Filmbewertung: ausgezeichnet
Freigabealter: 16
Studio: Universum
Laufzeit: 113 Min.
Im Handel, ca. 13 Euro