Der dunkle Fleck

“Die Einsamkeit der Primzahlen” von Paolo Giordano war 2008 das meistverkaufte Buch in Italien: Es begleitet Mattia und Alice durch ihr Leben, einen Jungen und ein Mädchen, voneinander getrennt und einander verbunden. Es war ein Wagnis, die einfühlsame, sehr traurige Erzählung in einen Film zu übersetzen. Der sensiblen Adaption (2010) von Regisseur Saverio Costanzo gelingt es dank zweier großartiger Hauptdarsteller nun auch auf Blu-ray Disc zu berühren.

Mathematikgenie Mattia (Luca Marinelli) fällt es schwer,
sich ungezwungen auf eine Beziehung einzulassen.



Als Schüler fanden Mattia (Luca Marinelli) und Alice (Alba Rohrwacher) zueinander. Die jungen Außenseiter trafen sich auf einer Party. Sie fühlten die Einsamkeit des anderen, den großen dunklen Fleck im Herzen: Beide wurden von traumatischen Kindheitsereignissen früh geprägt. Insbesondere Mattia, das Mathematikgenie, hat sich zurückgezogen und kann sich zwischenmenschliche Bindungen, so ganz ohne Formeln, nicht vorstellen.

Dementsprechend zart und vorsichtig sind die magischen Momente zwischen den beiden – intensiv gespielt von den außergewöhnlich guten Darstellern Luca Marinelli und Alba Rohrwacher. Sie bestimmen die Figuren, verinnerlichen sie, arbeiten körperlich. Rohrwacher nahm für die Rolle grenzwertig ab, Marinelli viel Gewicht zu. Mit der Präsenz des Duos kann im Film allein die große Isabella Rossellini mithalten, die Mattias Mutter spielt.

Mattias Mutter (Isabella Rosselini) hat immer Mattias Schwester Michela bevorzugt.


Manche Bilder dieses bedächtigen Films sind so schön, dass man sie ins Museum hängen könnte. Leider gibt die Disc die bunten Farben manchmal verwaschen und oft rotstichig wieder. In dunklen Szenen verschwimmen die ansonsten sauber gezeichneten Details und scharfen Konturen etwas. Der HD-Sound wurde dagegen durchweg präzise und angenehm atmosphärisch arrangiert. Gegenüber dem knackigen Soundtrack muten die Dialoge dünn an. Der übersichtliche Bonusteil bietet ein spannendes Making Of.

Text: Sarah Hastig / Fotos: NFP / Bavaria Pictures / Simone Martinetto

Filmbewertung: ausgezeichnet
Freigabealter: 12
Studio: Eurovideo (NFP)
Laufzeit: 114 Min.
Im Handel, ca. 19 Euro