Es ist was faul im Staate Dänemark …

Einen Publikumsliebling spielt Mikkel Folsgaard wahrlich nicht: Die Launen des jungen dänisch-norwegischen Königs Christian VII., der 1766 den Thron bestieg, sind so unberechenbar wie seine Einfälle kindisch. „Geisteskrank“, wispern die Höflinge schon lange über den dümmlich lachenden Christian. Und spätestens, als der Monarch seine frisch Angetraute aus gekränktem Stolz vor versammeltem Hofe demütigt, bleibt selbst dem tolerantesten Zuschauer kaum eine andere Wahl, als sich auf die Seite von Königin Caroline Mathilde (Alicia Vikander) zu schlagen, aus deren Perspektive „Die Königin und der Leibarzt“ (2012) nun auf DVD und Blu-ray Disc erzählt wird.


Erst der Arzt Johann Friedrich Struensee (Mads Mikkelsen) kann beruhigend auf den Hitzkopf einwirken: Mit Shakespeare-Zitaten gewinnt der deutsche Doktor die Zuneigung des passionierten Schauspielers. Nur Hamlets Worte über den Zustand Dänemarks mag Christian nicht gern hören, ansonsten hält er große Stücke auf das Urteil seines hochgebildeten Freundes. Nach anfänglicher Abneigung fasst auch die Königin bald Vertrauen zu dem engagierten Medicus. Die beiden entdecken erst ihre gemeinsame Leidenschaft für die Aufklärung und später ihre Gefühle füreinander.

Regisseur und Autor Nikolaj Arcel beweist einen untrüglichen Instinkt für Ausgewogenheit: Er stattete seine drei Hauptfiguren mit genügend Facetten aus, um das Interesse an der komplexen Dreiecksbeziehung dauerhaft hoch zu halten. Zugleich achtete er darauf, dass das Intrigenspinnen nicht zur bloßen dramaturgischen Formsache verkommt – Motive werden dargelegt, Zusammenhänge ohne große Lücken aufgezeigt. Und ganz ohne Schulmeisterei zeigt der Film dem Publikum alles, was es über das Wesen der Aufklärung und die europäische Gesellschaft im ausklingenden 18. Jahrhunderts wissen sollte.


Exzellente Schärfewerte und hohe Detailgenauigkeit prägen die Optik des opulenten Kostümdramas. Vor allem die Blu-ray Disc zeichnet sich durch kräftige, gedeckte Farben aus. Auf DVD wirkt das Bild etwas schwammig. Der Sound ist auf beiden Discs durchgehend kräftig und konzentriert sich auf Dialoge und Musik. Eine räumliche Atmosphäre wird relativ selten erzeugt. Als Extra gibt es in den Standard-Editionen lediglich drei Interviews. Die 95-minütige Bonsudoku „Eine königliche Affäre“ ist nur in der Special Edition mit zwei DVDs enthalten.

Text: Claas Nielsen / Fotos: Jiri Hanzl / MFA+ FilmDistribution e.K.
Quelle: teleschau – der mediendienst


Filmbewertung: überzeugend
Freigabealter: 12
Studio: MFA+
Laufzeit: 132 Min.
Im Handel, ca. 15 Euro