Wenn zwei „wie Feuer und Wasser“ sind, dann passen die offenbar nicht zusammen. Das am kommenden Samstag beginnende Konstanzer Seenachtsfest widerlegt diese These nun allerdings schon seit über 60 Jahren, schließlich gehört das von deutschen und schweizer Pyrotechnikern gemeinsam inszenierte Musikfeuerwerk zu den unangefochtenen optischen und akustischen Highlights im Jahreskalender der Universitätsstadt.


Aber auch sonst ist am 11. August in der heimlichen Bodensee-Metropole einiges geboten: In mediterraner Atmosphäre wird am Bodenseeufer ein üppiges Rahmenprogramm geboten. Auf sieben entlang der Uferpromenade aufgebauten Bühnen geht musikalisch die Post ab, dazwischen sorgen allerlei Gaukler, Feuerartisten und Fahnenschwinger für ein wenig Mittelalterflair. Ein Kunsthandwerkermarkt lädt zum Bummeln ein, am Nachmittag wird zudem ein großes Kinderprogramm auf die Beine gestellt. Und wenn die Kids dann im Bett sind, beginnt im Ortsteil Klein-Venedig schließlich die SWR3-Open-Air-Partynight. Dabei legen unter anderem die Radio-DJs Stefanie Tücking und Sebastian Müller auf. Aber auch an anderen Orten wie etwa im Stadtgarten oder in der Hafenstraße kann das Publikum bei Draußen-Discos und Live-Musik das Tanzbein bis in die frühen Morgenstunden schwingen.

Tickets für das Fest sind ab dem 13. Juli im Internet für 12 Euro Vorverkaufspreis erhältlich. Im Preis enthalten sind auch verschieden Shuttle-Services des örtlichen ÖPNV-Netzes.

www.seenachtsfest.de

Text: Felix Holm / Foto: Schenkl