Der Schweizer Musiker und Regisseur Thom Luz hat ein Musiktheater geschaffen rund um das Thema Tod und unsere Angst davor. Es basiert auf einer alten Überlieferung:

 

Die Witwe Rosemary Brown lebte in einem Reihenhaus in London. Im November 1964 besuchte sie der Geist von Franz Liszt und bat sie, einige Musikstücke zu notieren, die er zu Lebzeiten nicht mehr habe aufschreiben können. Die Witwe tat wie geheißen. Doch damit war der Spuk nicht zuende: Wenig später erschien ihr Johann Sebastian Bach, gefolgt von Johannes Brahms, Sergei Rachmaninoff, Edvard Grieg, Claude Debussy, Robert Schumann, John Lennon und Ludwig van Beethoven – alle mit derselben Bitte.

 

Musiktheater in der Kaserne Basel: When I die
Beethoven brachte Brown dazu, Noten schreiben zu lernen und ihr Klavierspiel zu verbessern. In den folgenden Jahren empfing sie täglich die verstorbenen Musiker, wobei zahlreiche Sonaten und Symphonien entstanden.

 

Kaserne Basel
When I die
30.1., 31.1., 1.2.

www.kaserne-basel.ch