Tschaikowskys romantische Schwanensee-Musik ertönt, doch auf der Bühne bewegt sich keine zerbrechliche Schwanenprinzessin auf Spitzenschuhen, sondern eine Afrikanerin mit Feder-Iro, die energisch mit den Hüften wackelt und mit bloßen Füßen auf den Boden stampft: Dada Masilos “Swan Lake”.

 

Das Odette-Solo zeigt deutlich, dass Dada Masilo den russischen Klassiker ordentlich umgekrempelt hat. Entstanden ist eine faszinierende Neuinterpretation aus südafrikanischer Perspektive, die jetzt im Rahmen des Theaterfestivals „Steps“ zu sehen ist.

 

Swan Lake

Moderne Version eines Klassikers: Swan Lake

Geschickt verbindet Masilo afrikanischen Tanz mit zeitgenössischer Dynamik und klassischem Ballett. Der Gegensatz von schwarzem und weißem Schwan wird für sie zum Ausgangspunkt, die Stereotypen von europäisch und afrikanisch zu demontieren und einen getanzten Austausch auf die Bühne zu bringen.

 

 

Burghof, Lörrach
Swan Lake
Fr., 2. Mai, 20 Uhr

 

www.burghof.com, Karten-Infos: 0761/496-8888