Eine Hymne auf das Elsass und ein schöne Geschichte über eine erwachende Liebe: Die Oper Straßburg zeigt Pietro Mascagnis Oper “L’Amico Fritz”. Morgen ist Premiere.

 

„Mein Freund Fritz“ – der Titel klingt nicht nach dem Stoff, aus dem große Opern gemacht sind. Und dann geht sie trotz ihrer drei Akte auch nur 90 Minuten.

 

LAmico-Fritz_titre

 

Warum rief Pietro Mascagnis Oper bei der Uraufführung dennoch wahre Begeisterungsstürme hervor und wird seither immer wieder gezeigt?

 

Weil man sich dem sanften poetischen Reiz dieser Oper einfach nicht entziehen kann. Weil sie eine wunderschöne Hymne auf die erwachende Liebe und die Schönheit des Elsass ist. Und weil die schlicht anmutende Handlung mit umso imposanterer Musik untermalt wird.

 

Fritz ist ein reicher Junggeselle, der an seinem 40. Geburtstag wettet, dass er niemals heiraten wird. Doch dann lernt er die hübsche Tochter seines Verwalters Suzel kennen. Die beiden verlieben sich, doch Suzel wagt wegen ihrer bescheidenen Verhältnisse nicht, Fritz ihre Gefühle zu zeigen.

 

Fritz‘ Freund David will den beiden auf die Sprünge helfen und behauptet, Suzel liebe einen anderen. Ob sein Plan, Fritz eifersüchtig zu machen, aufgehen wird?

 

L‘Amico Fritz

Oper, Straßburg

24.-28.10.

www.operanationaldurhin.eu