Fitness, Wellness, sich entspannen oder aktiv für die Gesundheit arbeiten – das ist heute Trend. Das Verso Premium Resort in Denzlingen, das am 18. Februar im Beisein von Bürgermeister Markus Hollemann eröffnet wird, gehört dabei zu den Top-Adressen. Betrieben wird das auf einem tropfenförmigen Grundstück bestens in die Landschaft hineinkomponierte, holzverkleidete Gebäude von der erfolgreichen Rückgrat Sport- und Gesundheitscenter GmbH.

 

Bald fertig: Am 18. Februar wird das 10-Millionen-Euro-Projekt eröffnet.

Bald fertig: Am 18. Februar wird das 10-Millionen-Euro-Projekt eröffnet.

 

Die Ausstattung ist formidabel: ein Schwimmbecken für Aqua-Fitness-Kurse, Laufbänder, ergonomische Premiumgeräte, drei Kurssäle für Pilates, Zumba oder Yoga, Saunalandschaft, Naturbadeteich, Entspannungspool, Ruhezonen und sogar Kinderbetreuung, Kaminzimmer, Bar oder WLAN. „An keinem Ort“, versichert Rudolf Plüddemann, Geschäftsführer der Rückgrat Gesundheitscenter, „ist der Komfort so hoch wie hier.“

 

Das haben auch Fitness-Interessierte bemerkt und so konnte Plüddemann schon am ersten Marketingtag 100 Mitglieder für Denzlingen verzeichnen. Angepeilt sind gut 3000 Dauergäste im Gesundheitstempel.

 

Blickfang: Im Verso können die Kunden auch mal die Landschaft genießen.

Blickfang: Im Verso können die Kunden auch mal die Landschaft genießen.

 

Im Dachgeschoss über der Fitnessanlage befinden sich zudem Büroräume: von den insgesamt 4000 Quadratmetern belegt Verso 2800, die Büros 1200. Außenstehenden mag diese „Doppelnutzung“ nicht weiter erstaunlich erscheinen, doch die komplett unterschiedlichen Nutzungsanforderungen machten ein ausgeklügeltes Energieversorgungskonzept notwendig, das durchaus, davon ist sein Planer Walter Zielinski von der Freiburger Planungsgruppe Technik überzeugt, als Modell für andere Bauten dienen kann.

 

Komplett voneinander getrennt versorgt ein Blockheizkraftwerk mit Gasbrennwerttechnik das Studio, wohingegen die Büros mit einer gasbetriebenen Wärmepumpe geheizt oder gekühlt werden. „In den Büros sorgen thermoaktive Decken dann für Kühlung oder Heizung“, so Zielinski weiter.

 

 

Mit dieser ausgeklügelten Technik soll der Wärmeverbrauch 30 Prozent unter den gesetzlichen Vorgaben liegen.

 

Das Verso liegt direkt an der B3, ist also mit dem Auto sehr gut zu erreichen. Diese Lage dürfte dafür gesorgt haben, dass nicht nur Fitnessjünger sich schon früh um eine Mitgliedschaft bemüht haben, sondern auch Firmen, die attraktive Büroräume suchen: „Wir sind positiv überrascht“, sagt Investor und Bauherr Jürgen Lange von Kulessa, „der Standort funktioniert nicht nur für Fitness bestens, wir haben schon jetzt gut 30 Prozent der Büroräume vermietet, sind in Gesprächen mit weiteren Interessenten und haben darüber hinaus auch noch viele Anfragen.“

 

Das war die Vision: Aus dem Rückgrat-Schriftzug ist nun Verso geworden.

Das war die Vision: Aus dem Rückgrat-Schriftzug ist nun Verso geworden.

 

Im Angebot sind Flächen von 260 bis 540 Quadratmetern mit moderner Ausstattung und einem fantastischen Blick auf Kandel und Kaiserstuhl, Schönberg und Schauinsland.

 

„Verso ist einzigartig und unvergleichbar. Die perfekte Anlage für Menschen mit dem Gespür für etwas ganz Besonderes“, heißt es auf der Homepage – nicht zu Unrecht. Am 18. Februar ist es so weit: Denzlingens Bürgermeister Markus Hollemann, dem alle Beteiligten eine „beispielhafte Zusammenarbeit“ attestieren, die immer „lösungs- und nicht problemorientiert“ (Lange von Kulessa) gewesen sei, eröffnet das Verso Premium-Resort.

 

Bevor es am Montag, 20. Februar, dann richtig mit dem Betrieb losgeht, kann am Eröffnungswochenende die neue Top-Adresse im Bereich Fitness/Wellness besichtigt werden.

 

Info: Verso
Premium-Resort Denzlingen
Kronenstraße 36
79211 Denzlingen
07666 94 29 20

premium-resort-denzlingen.de

 

Text: Stefan Pawellek / Visualisierung: © SIG