Versehentlich den eigenen Komplizen erschießen, ins falsche Haus einbrechen, beim Banküberfall die EC-Karte vorzeigen ­– die Liste der dümmsten Verbrecher der Welt ist lang. Auf diese Liste wollte es gestern wohl auch ein Betrunkener im Badeparadies in Titisee schaffen. Der 30-Jährige stahl mehrere Bikinis, während deren Besitzerinnen in der Sauna schwitzten. Dumm nur, dass eines der Kleidungsstücke einer Polizistin aus Stuttgart gehörte, die sich mit einigen Kollegen im Spaßbad aufhielt.

 

Ärgerlich, wenn nach dem Saunagang der Bikini fehlt... Foto: Jochen Lübke/ddp

 

Der Bikinidieb entwendete die Kleidungsstücke aus dem Vorraum der Sauna, um sie in seinem Spind zu verstecken. Eine der Bestohlenen legte sich mit ihrem Freund auf die Lauer und ertappte den Wäschedieb auf frischer Tat. Die Polizisten aus Stuttgart wurden von den Zeugen auf den Mann aufmerksam gemacht, schritten sofort zur Tat und nahmen ihn an Ort und Stelle fest. Im Spind des Bikiniräubers fanden die Polizisten acht Oberteile, die den glücklichen Besitzerinnen wieder zurückgegeben wurden. Was der Dieb mit den Wäscheteilen vorhatte, geht aus dem Polizeibericht nicht hervor…