Joghurtbecher? Nein, Klassiker. Die in Europa brandneue CB 1100 erinnert sofort an die legendäre Honda Four, die CB 750, die sicher noch in einigen südbadischen Liebhaber-Garagen steht. Viel Chrom, kein Windschutz, schlanke Linie. „Reduce to the max“ würden Werbetexter womöglich sagen.

CB_1100_0

 

Was wäre geeigneter für einen kleinen Härtetest mit der CB als der Vatertag. Rein in die Klamotten, rauf aufs Geiersnest bei St. Ulrich. Der luftgekühlte Vierzylinder schnurrt unprätentiös, hat aber in jeder Lage im unteren und mittleren Drehzahlbereich lässig genug Power, um mal eben auszuscheren und Feiertagsfahrer rechts liegen zu lassen. In den Serpentinen zeigt die CB schnell, dass sie keine Lust auf Stefan Bradls Kurvenlage hat: Die Fußrasten setzen schnell auf, Schräglage findet die Retro-Madame mit dem, sorry, tiefen Körperschwerpunkt nicht standesgemäß. Es ist viel mehr das legere Dahingleiten mit 80, 90 Sachen, das ihr – und dem Fahrer – Freude bereitet. Wer die CB gerne an ihre Leistungsgrenze bringt, braucht indes starke Oberarme: der völlig fehlende Windschutz zieht bei offenem Visier die Visage in eine wenig vorteilhafte Form.

Oben auf dem Geiersnest zieht das klassische Design mit viel Chrom, rundem Scheinwerfer und markanter Linie sofort die Blicke der Wanderer – und sogar der Radfahrer – an. Manche mögen sich an die legendäre SR 500 erinnern, aber die CB ist stärker, hat ein narrensicheres Fahrwerk und technisch aus der Neuzeit. Nicht umsonst ist die 1100er das „Motorrad des Jahres 2013“ im Bereich Naked Bike. Pardon Madame. Aber so nennen die Verantwortlichen das nun mal. Im Slalomstil fahren wir wieder in die Stadt hinein. Die CB ist kaum gewöhnungsbedürftig: Madame ist eine jener Frauen, die man schnell kennenlernt.

Honda CB 1100
Motor: 4-Zylinder-4-Takt-Reihenmotor
Leistung: 66 kW (89PS)
Cw-Wert: hängt vom Fahrer ab
Max. Drehmoment: 93 bei 5.000
Getriebe: 5-Gang
Antrieb: Kette
Höchstgeschwindigkeit: k. A.
Gewicht: 248 Kg (vollgetankt)
Preis ab Werk: 10.990 Euro.
Weitere Infos: Honda Sütterlin, Tullastraße 55, 79108 Freiburg.
www.suetterlin.de