Die Freiburger Kriminalpolizei ermittelt seit gestern Abend wegen einer Familientragödie im Münstertal. Ein 57-jähriger Vater ist dabei offenbar mit einer Stichwaffe getötet worden. Im Verdacht steht sein 30-jähriger Sohn. Nach Polizeiinformationen schwelte seit längerer Zeit ein Familienstreit. Der Sohn des Getöteten wurde von der Polizei festgenommen und wird derzeit von Spezialisten der Freiburger Kriminalpolizei vernommen.Kriminaltechniker sicherten noch am Tatabend Spuren am Tatort. Der Leiter der Kriminalpolizei Freiburg, Kriminaldirektor Bernd Belle, hat unmittelbar nach Bekanntwerden der Tat eine 18-köpfige Ermittlungsgruppe zur Klärung der näheren Tatumstände eingesetzt.Die Staatsanwaltschaft Freiburg hat beim zuständigen Amtsgericht gegen den 30-jährigen Tatverdächtigen mittlerweile Haftbefehl wegen des Verdachts des Totschlags erwirkt. Der Beschuldigte befindet sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft. Mit Rücksicht auf die Persönlichkeitsrechte der Betroffenen erteilt die Polizei keine weitergehenden Auskünfte.