Im Bann des Stadtneurotikers

Alice (Alice Taglioni) verehrt Woody Allen. Ach was, die Apothekerin leidet unter einer regelrechten „Woodymanie“. Seit ihrer Jugend prangt das Poster des heiter verzweifelten Komikers über ihrem Bett. Im imaginären Zwiegespräch vertraut sie nur ihm ihre Gefühle an: Direkt aus seinen Leinwandwerken gibt ihr seine geisterhafte Stimme auf die dringendsten Fragen Antwort. In ihrer Komödie „Paris Manhattan“ (2012) verbeugt sich die französische Regie-Debütantin Sophie Lellouche tief vor ihrem amerikanischen Kollegen und erzählt eine zarte Romanze voller Allen-Lektion, die nun auf DVD und Blu-ray Disc erscheint.

Paris_Manhattan_1

 

Alice ist eine hochgewachsene, schlanke, hübsche Brünette. Und doch geht sie bei Männern immer leer aus. Bis Victor (Patrick Bruel) in ihr Leben tritt. Mit ihm wirft die junge Frau entzaubernde Blicke hinter das vermeintlich aufregende Leben der anderen – wie einst Woody Allens Anti-Helden. Doch wird sie sich ihm auch so sehr öffnen können, wie in ihren Tagträumen ihrem Idol?

Alice Taglioni spielt ihre Figur mit anziehender Schwermut. Die größere Leistung vollbringt aber Patrick Bruel als Victor, der mit ruhiger Präsenz eine ganz eigene Version des Allenschen Durchschnittsmannes entwirft. Für die tollkühn albernen Einfälle einer oft allzu seichten romantischen Komödie können wohl beide nichts. Ernsthaftere Gemüter werden mit ebenso tiefschürfenden wie charmant prickelnden Gesprächen über Leben und Liebe versöhnt.

Paris_Manhattan_2

 

Auf DVD und Blu-ray Disc wirkt der Film angenehm warm und unaufgeregt. Das Bild verfügt über einen ausgeglichenen Kontrast und solide Schwarzwerte. Die Schärfe der BD ist ordentlich, die Optik der DVD zeigt jedoch etwas unsaubere Kanten. Kraftvolle Farben, die nie unnatürlich wirken, prägen das sauber ausgeleuchtete Bild. Zwar bietet die Komödie keinen Spielraum für großartige Effekte, dennoch wurde der satte Sound auf beiden Discs sorgfältig arrangiert. Als Bonus gibt es ein Making Of, dass sich sehr intensiv mit den Figuren beschäftigt. Mehr über die Entstehung des Films – und darüber, wie Regisseurin Sophie Lellouche Woody Allen zu einem Gastauftritt überredete – erfährt man in den Interviews.

Paris_Manhattan_3

 

Text: Ludwig Kramer / Fotos: Senator
Quelle: teleschau – der mediendienst


Filmbewertung: überzeugend
Freigabealter: 6
Studio: Senator
Laufzeit: 74 Min.
Im Handel, ca. 10 Euro