Irgendwo in Russland

Als ob es im Krieg nicht schon genug Morden gäbe: In der „Blauen Division“, einer spanischen Einheit, die Nazi-Deutschland beim Russlandfeldzug unterstützte, häufen sich mysteriöse Mordfälle. Der ehemalige Polizeiinspektor Arturo Andrade (Juan Diego Botto) nimmt im eisigen russischen Winter die Spur des Mörders auf. Allerdings zeigen seine Armee-Kameraden bei der Ermittlungsarbeit wenig Kooperationsbereitschaft.

verrat_1

 

Der Thriller „Tödlicher Verrat“ (2011) verquickt gekonnt Kriegsdrama und Kriminalfilm. Das Kampfgeschehen interessiert nur am Rande, im Mittelpunkt steht der geheimnisvolle Andrade, der dem Mörder behutsam, aber zielgerichtet auf die Pelle rückt. Die sehenswerte spanische Produktion erscheint nun als DVD- und Blu-ray-Premiere.

verrat_3

 

Zwar wirken Spezialeffekte und Setdesign gelegentlich etwas unbeholfen. Die Blu-ray Disc gibt das Geschehen jedoch in klaren, kontrastreichen Bildern wieder. Gedeckte Farben dominieren die Optik, die auf DVD ab und an schwammig und zu blass wirkt. Der Surroundsound wurde auf beiden Discs sauber arrangiert und schafft eine angenehm räumliche Atmosphäre. Dialoge werden klar wiedergegeben. Im mageren Bonusteil ist lediglich der Kurzfilm „División Azul“ sehenswert.

Text: Maja Daebel / Fotos: Universum
Quelle: teleschau – der mediendienst


Filmbewertung: überzeugend
Freigabealter: 16
Studio: Atlas Film
Laufzeit: 105 Min.
Im Handel, ca. 14 Euro