Zum Vernissage-Abend am 13.02.2014 um 20:30 laden wir alle Kunst- und Kulturinteressierte herzlich ein. Es erwartet Sie neben den vielfältigen Kunstwerken ein musikalisch-lyrisches Rahmenprogramm.

 

“In Balance” lautet der Titel der 2. Ausstellung der Wechselausstellung von artstages, welche mit der Vernissage heute startet. Die Ausstellungs geht bis 31.05.2014

© Carmen Rantzuch-Doll

 

In Balance – ein Wort, das ganz leicht und harmonisch über die Lippen geht. Viel leichter ist dieses zauberhafte Wort gesagt, als umgesetzt. Der Ursprung liegt im lateinischen – bi-lanx – was so viel bedeutet wie „in die Waagschale legen“. Heute verstehen wir darunter im Gleichgewicht sein, die innere Ruhe besitzen, das eigene Leben ausgewogen wahrnehmen. In unserer Ausstellung ist die Kunst das Medium, welches auf vielfältige Weise die Balance transportiert. Kunst als universelle Sprache versteht es, Menschen ohne Worte zu vereinen und eine Balance untereinander herzustellen.

 

Teilnehmer der Ausstellung In Balance, artstages-Team:
Malerei: Marita Brettschneider, Carmen Rantzuch-Doll
Fotografie: Ulrich Kaiser, Bildhauergruppe Erich Briel
Malerei: Gabriele Burgmann, Angelika Grunow-Grimm, Gerhard Hanemann, Michaela Karle, Jaqueline Marucha, Julia Musella, Gerda Babos-Scherrieble, Angela Spohr
Fotografie, Musik, Lyrik: Holger Rudolph

 

Einige Künstler stellen sich vor …

Gabriele Burgmann, Malerei
Gabriele Burgmann, Malerei
Seit nunmehr 14 Jahren bis heute nimmt sie an zahlreichen Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen teil und bekam 1992 den Design Award. Ihre Sujets sprechen nach wie vor von ihrer Liebe zur Natur und lassen florale Strukturen erkennen, die sich tänzelnd im Winde bewegen.

 

 

 

Martin Löffler, Bildhauer
Martin Löffler, Bildhauer
Er liebt die verschiedenen Zustände des Kalksteines. Die Härte, weil der Stein nicht so ohne weiteres seine ursprüngliche Form hergeben möchte. Die Weichheit, weil er Formveränderungen zulässt. Auf Grund seiner inneren Struktur behält der Stein immer die Oberhand und leitet den Modulierenden.

 

 

 

Erich Biel, Bildhauer
Erich Biel, Bildhauer
Aus dem natürlich gewachsenen Stein entsteht im Verfolgen der steinernen Lebenslinien eine figürliche Arbeit, die nicht nur ihn, sondern auch sein Umfeld inspiriert. Bis heute bleibt Erich Briel als Kursleiter seiner Ursprungsidee treu, vorrangig regionale Gesteine zu bearbeiten, und den Prozess der Steinformation bei der künstlerischen Arbeit Rechnung zu tragen.

 

 

Weitere Künstler stellen sich vor …

 

Flyer zur Vernissage & weiter Informationen …