Raus aus den vier Wänden: Wer sich am Ende des Sommers nicht mehr an die Farbe seine Couch erinnern kann, dafür aber die Wassertemperatur jedes Baggersees aus der Region kennt, hat alles richtig gemacht. Doch Achtung: Während man sich in den eigenen vier Wänden benehmen kann, wie man will, gilt es, in der Öffentlichkeit einiges zu beachten. Und das gilt nicht nur für No-Go-Dauerbrenner wie Socken in Sandalen. Was diesen Sommer IN & OUT ist, weiß Trendcheckerin Tanja Bruckert.

IN: Stöckchen werfen

 

IN: Stöckchen werfen

 

Wer bei schönem Wetter durch den Park läuft, sieht sie unweigerlich: Menschen, die auf einer Wiese stehen und Stöckchen werfen – ohne einen Hund dabei zu haben. Wikingerschach nennt sich der Trend, der immer mehr Parkbesucher zu infizieren scheint: Mit Holzklötzen versucht man dabei, weitere auf dem Boden aufgereihte Holzklötze umzuschmeißen. Keine Ahnung, was das mit Wikingern zu tun hat, doch wer es ausprobiert, merkt schnell: Selbst im Erwachsenenalter macht es noch Spaß mit Holzklötzchen zu spielen. IN!

OUT: Stöckchen hochhalten

 

OUT: Stöckchen hochhalten

 

In der Warteschlange vor einer Europa-Park-Achterbahn: Eine Gruppe Jugendlicher will per Selfie-Stick ein Foto von sich machen. Selbst wenn man davon ausgeht, dass sie das schaffen, ohne dabei anderen Wartenden die Kamera an den Kopf zu knallen (schaffen sie nicht), oder dass Fotos von einer Warteschlange in irgendeiner Art interessant wären (sind sie nicht): Wer in aller Öffentlichkeit mit einer an einem, Stock befestigten Kamera Selbstporträts macht, sieht einfach nur dämlich aus. OUT! OUT! Und nochmal OUT!