KEINE WAHL

Das musste Bloedner natürlich ausprobieren, als er neulich in Triberg war, um bei der amtierenden Miss Schwarzwald Albana Shabani vorbeizuschauen. Ein Parkplatz nur für Männer. Wow! Die Geschichte dahinter: Beim Neubau des Parkhauses 2012 hatte Bürgermeister Gallus Strobel die pfiffige Idee, die beiden etwas schrägen, angeblich schwer zu beparkenden Parkplätze nur für Fahrer ohne Rock auszuweisen.

Stadtmarketing sollte das sein, die Bekanntheit erhöhen, die knipsenden Japaner in Scharen anlocken. Riesig! So wie die weltgrößte Kuckucksuhr um die Ecke. Das weltweite Medienecho fiel, ähem, etwas zurückhaltender aus. Und erst der Test vor Ort: ernüchternd. Der Stellplatz ist zwar schräg, aber auch ziemlich groß – Bloedner kam selbst im kleinen Schwarzen problemlos rein. Für Frauen kein Problem, meint ebenfalls Miss Schwarzwald, die erst seit wenigen Wochen ihren Führerschein hat. Dann doch eher etwas für betrunkene Kerle in großen Protzschlitten –mit Vorliebe für flache Herrenwitze.

Männerparkplatz

 

Text & Foto: Dominik Bloedner