Neuer Name, neuer Firmensitz: Der Einrichtungsspezialist raumW, zuvor IP20, wird am 1. April am neuen Firmensitz in Kirchzarten seine Ausstellung komplett inszeniert haben. Die bisherigen Räume an der Schopfheimer Straße 2 in Freiburg waren den Geschäftsführern Max und Jakob Werner zu klein geworden.

 

Investition: Zwei Millionen Euro hat raumW an der Gerwigstraße bezahlt.

Investition: Zwei Millionen Euro hat raumW an der Gerwigstraße bezahlt.

 

Nach der Loslösung vom Lizenzsystem IP20 steht der 1979 von Berthold Werner gegründete Familienbetrieb mit 22 Beschäftigen und einer Dependance in Konstanz nun noch mehr auf eigenen Beinen. Auf 1500 Quadratmetern – das Zweieinhalbfache der alten Fläche – präsentiert raumW an der Gerwigstraße 4 nun Büromöbel und Einrichtungslösungen für den gewerblichen und den privaten Bereich. Für 40 Prozent des Umsatzes – raumW setzte im vergangenen Jahr rund 2,2 Millionen Euro um – sorgen private Haushalte. Die Familie Werner setzt dabei nicht auf standardisierte Produkte, sondern bietet Maßanfertigungen, die in der hauseigenen Schreinerei gefertigt werden.

 

In Kirchzarten hat die Familie die Immobilie des Innenausstatters Gremmelsbacher gekauft. Und rund zwei Millionen Euro investiert. Die Zeichen stehen auf Wachstum.

 

Text: Lars Bargmann / Foto: © RaumW