Die Königsstadt Marrakesch ist das beliebteste Reiseziel Marokkos – fast noch ein Geheimtipp ist dagegen die Hafenstadt Agadir. Zahlreiche Golfplätze, ein kilometer langer Sandstrand und Temperaturen, die ganzjährig zwischen 20 und 30 Grad liegen, machen den Reiz der Küstenstadt aus. Doch Agadir hat weit mehr zu bieten als Sonne und Strand.

Essaouira

 

Zum Beispiel die Medina, Agadirs nicht ganz so alte Altstadt, die ein kleines Geheimnis birgt: Nachdem die Häuser 1960 bei einem Erdbeben zerstört wurden, wird seit einigen Jahren etwa fünf Kilometer vom Stadtkern entfernt die „Neue Medina“ nach altem Vorbild errichtet. Wer hier vorbeischaut, schlendert durch die perfekte Illusion eines vor Jahrhunderten errichteten Viertels. Die Verbindung von Alt und Neu wird in ganz Agadir spürbar, so vereinen sich in der modernen aber auch traditionellen Stadt französische mit arabischen und berberischen Einflüssen.

Nur wenige Kilometer von der Küstenstadt entfernt, liegt das Atlasgebirge, das von Agadir aus schnell zu erreichen ist und ein perfektes Ziel für Tagesausflüge darstellt. Hier leben alte Berbervölker, die sich in den Bergen niedergelassen haben und noch immer in ursprünglichen Lehmhütten wohnen.

Die günstige Lage Agadirs bietet sich dabei nicht nur für einen Abstecher ins Atlasgebirge an, sondern ist auch ideal als Ausgangspunkt für Rundreisen mit dem Geländewagen oder dem Reisebus. Von Agadir sind es nämlich gerade einmal 170 Kilometer bis zum Surferparadies Essaouira, und Marrakesch ist nur rund 200 Kilometer entfernt.

Nach Agadir geht es in etwa knapp vier Stunden mit den Nonstop-Flügen der Germania ab Karlsruhe/Baden Baden. Die Flüge starten donnerstags ab 79 Euro/one-way nach Marokko, das Golfgepäck ist inklusive. Weitere Sonnenziele, die man ab Karlsruhe/Baden Baden mit Germania erreichen kann, sind Madeira und Tel Aviv.

Text: chilli / Foto: Germania

Infos & Buchung unter flygermania.de