Sie eilen von Erfolg zu Erfolg, die Männer des Round Table Freiburg. Beim diesjährigen – auch vom Freiburger Stadtmagazin chilli geförderten – Benefizkonzert mit dem begnadeten Pianisten Martin Dombrowski kamen stolze 17.000 Euro zusammen. Das Historische Kaufhaus war restlos ausverkauft. Dombrowski hatte Franz Schubert musikalisch interpretiert und viel Erhellendes über dessen Leben erzählt. Der Erlös geht komplett dem Freiburger Kinderhaus St. Raphael in Littenweiler zu. Es war das elfte Benefinzkonzert in den vergangenen zehn Jahren.

Insgesamt sammelten die Tabler dabei schon 200.000 Euro für soziale Zwecke, zuletzt vor allem für die Klinikclowns. Aber auch die Initiativen Taube Kinder lernen hören oder Hilfe! für nierenkranke Kinder profitieren vom Engagement. Die Reihe war nach einem Gespräch des Tablers mit Dombrowski 2002 geboren worden. Dem Vernehmen nach soll Dombrowski, mit 29 schon Professor an der Freiburger Musikhochschule, damals gesagt haben: “Wenn Du mir ein ausverkauftes Konzert besorgst, spiele ich.” Es sind viele ausverkaufte Konzerte geworden. Hernach ging die Entourage zu Ingo Munkelt in dessen Löwen, wo weniger über Schubert, aber noch über Gott und die Welt philosophiert wurde.

bar

 

 

Freude pur: Die Chefetage von St. Raphael nahm strahlend den Scheck entgegen. Fotos: Stefan Gihring