Der SC Freiburg hat sich im Abstiegskampf der Bundesliga mit einem 3:1-Erfolg über Werder Bremen etwas Luft verschafft. Werder-Trainer Robin Dutt hatte an alter Wirkungsstätte nichts zu erben. Die Tore für die Elf von Christian Streich erzielten Kapitän Julian Schuster mit einem Sonntagschuss am Freitagabend, Felix Klaus (53.) und kurz darauf Admir Mehmedi (59.). besiegelten den Sieg. Werder blieb sehr blass, der Anschlusstreffer durch Nils Petersen (70.) fiel nach einem Patzer von Jungnationalspieler  Matthias Ginter. Die Partie in Bildern auf chilli-freiburg.de