Am vergangenen Samstag bei der 1:4-Heimspielniederlage des SC Freiburg gegen Borussia Dortmund sind im Gästeblock zu Beginn der zweiten Halbzeit sogenannte Bengalos gezündet worden, die eine große Rauchentwicklung nach sich zogen. Das Spiel wurde deshalb verspätet wieder angepfiffen. Nach dem Schlusspfiff wurden im Gästeblock dann 36 abgebrannte bengalische Feuertöpfe und einige Seenotrettungsfackeln sichergestellt. Die Ermittler des Polizeireviers Freiburg Süd zählen bislang insgesamt 38 Verstöße gegen das Sprengstoffgesetz.

 

Durch die massive Rauchentwicklung könnten Stadionbesucher in ihrer Gesundheit beeinträchtigt worden sein. Mögliche Geschädigte werden dringend gebeten, sich mit dem Polizeirevier Freiburg-Süd unter der Telefonnummer 0761/882-4421, in Verbindung zu setzen.