Gestern Abend spielte Cro, seines Zeichens neue deutsche Rapsensation mit Nummer eins Album in den Charts und erlangtem Goldstatus zwei Wochen nach Veröffentlichung, weitestgehend unbemerkt im Freiburger Jazzhaus. Ein Radiosender hatte zum “kleinsten Konzert der Welt” eingeladen und dazu rund 300 Tickets verlost.

In einem kurzweiligen Showcase spielte er Songs aus seinem Erfolgsalbum “Raop” vor einem kleinen Publikum, das größtenteils mit einer Pandamaske, Cros Markenzeichen, vor der Bühne stand.

 

Die Verkleidung war Teil des Exklusivkonzertes, das auch live im Radio auf BigFM übertragen wurde. Eine Stunde dauerte es und mit seinem Hit “Easy” verließ Cro danach die Bühne. In solch intimer Atmosphäre, einem zur Hälfte gefüllten Jazzhaus wird der Rapper mit einer Millionen Facebook-Fans so schnell wohl nicht mehr zu sehen sein. Wo er auftaucht, gibt es normalerweise einen Massenauflauf. Im Oktober gastiert er wieder in Freiburg auf seiner offiziellen Tour – dann im Haus der Jugend. Das Konzert ist bereits seit Wochen ausverkauft.