Michael Schenker live im Grand Casino:  Mit seiner “Temple of Rock & Love Drive Re-Union Tour 2013″ gastierte der einstige Scorpions- und UFO-Gitarrist mit seiner Group am Dienstagabend  in Basel. Eine etwas ungewöhnliche Location für Rockkonzerte, aber für Schenker durchaus passend.  Vor gut 500 Fans heizte der Support „Absolva“ ein, die drei Briten geben sofort harten Metal-Dampf.  Zusammen mit Ex-Scorpions Herman Rarebell (Drums) und Francis Buchholz (Bass), Doogie White (Ex-Sänger Rainbow, Yngwie Malmsteen) und Wayne Findlay (Keyboard und Gitarre) beweist die Schenker-Group, dass sie nicht zum alten Eisen gehört. Man spürt sofort die jahrelange Bühnenerfahrung, alles hochkarätige Musiker, die durchweg perfekt ihre Instrumente beherrschen.

 

Schenker braucht nur einen Riff anklingen lassen und das Publikum tobt. Seine Solis sind sehr gefühlvoll, melodiös, einzigartig. Das ist, was ihn von anderen Gitarrissten unterscheidet. Er schrubbelt nicht einfach einen Riff nach dem anderen runter, er gibt dem ganzen eine Melodie und eine Klasse, wie man sie von den Scorpions-Songs kennt. Von denen hat er dann auch ein paar im Gepäck. Mit Lovedrive und „Another Piece of Meat“ geht’s zur Sache. Es folgen Songs von MSG und UFO. Sänger Doogie White begeistert ebenso wie Schenker, der sich nie in den Vordergrund drängt. Der war auch ohne sich aufzuspielen immer präsent – und hatte stets eine leichtes Grinsen im Gesicht.

 

Mit the „Devil knows your dead” (MSG-Klassiker) wurde auch an Ronnie James Dio gedacht, einer der ganz Großen des Hardrock, der vor drei Jahren gestorben ist.  Die doppelte  Zugabe, der Scorpions Klassiker „Holiday“ und „Rock you like a Hurricane“, MSG „Rock Bottom“ und die UFO Songs  „Blackout” und „Doctor Doctor“ sorgten dann für den würdigen Abschluss des Abends.  Und die Schenker-Group nutzte auch die Gelegenheit, den Song „Horizon“ vom neuen Album „Bridge the Gap“ vorzustellen, das im November erscheint. Rock on Michael Schenker!

 

Text: Birgit Tritschler, Fotos: Neithard Schleier